#RDA2018

Kaum zu glauben, aber 2018 wird der Rudolph Dirks Award für Grafische Literatur bereits zum dritten Mal verliehen.

Zu den Preisträgern, die ihre Awards vor Ort auf der Bühne in Empfang nahmen, gehörten bisher Künstler wie Flix, Sascha Wüstefeld, Tobias Dahmen, Nils Oskamp, Uli Oesterle, Benjamin von Eckartsberg, Thomas von Kummant, Thilo Krapp oder Alice Socal. Man kann also gespannt sein, wer diesmal vorbeischaut und sich in einer der 30 Hauptkategorien durchsetzt sowie dann auf der GCC Dortmund 2018 an beiden Tagen für Signierstunden bereitsteht!

Die Gewinner werden wie zuvor im Rahmen der GERMAN COMIC CON Dortmund während einer Award-Show bekanntgegeben, die dieses Jahr am 1. Dezember stattfindet.


Beste Publikationen (nach Genre)

Im ersten Abschnitt werden die besten Publikationen grafischer Literatur (d.h. Comics/Manga/GraNo) in insgesamt 18 Kategorien nach Genres ausgezeichnet. Bedingung ist, dass die Titel zuletzt als deutschsprachige Erstveröffentlichungen erschienen sind. Die Würdigung besonderer Leistungen bei der Wiederveröffentlichung von vergriffenem Material erfolgt in der Kategorie "Klassiker-Edition".

Funny / Komödie

Superhelden

SciFi / Alternative Geschichte

Fantasy

Mystery / Mythologie

Horror / Gore

Krimi / Thriller / Spionage

Action / Abenteuer

Jugenddrama / Coming of Age

Gesellschaftsdrama / Slice of Life

Historisches Drama

Biografie

Dokumentation / Wissenschaft

Experimentell / Alternativ

Romance / Love Story

Tabubruch / Erotik

Literaturadaption

Klassiker-Edition


Beste Künstler (nach Herkunft)

Im Gegensatz zu Serienpublikationen oder Einzeltiteln werden im zweiten Abschnitt Einzelpersonen ausgezeichnet, die sich zuletzt besonders hervorgetan haben mit mindestens einer deutschsprachigen Neuerscheinung. Die Einteilung erfolgt nach Herkunft. Pro Region wird sowohl die beste Zeichnerin bzw. der beste Zeichner und die beste Szenaristin bzw. der beste Szenarist ausgezeichnet. Insgesamt gibt es sechs Regionen, und somit zwölf Preisträger.

Nordamerika – Szenario

Nordamerika – Zeichnungen

Süd- und Mittelamerika – Szenario

Süd- und Mittelamerika – Zeichnungen

Asien – Szenario

Asien – Zeichnungen

Afrika & Ozeanien – Szenario

Afrika & Ozeanien – Zeichnungen

Europa – Szenario

Europa – Zeichnungen

Deutschland – Szenario

Deutschland – Zeichnungen


Der Rudolph Dirks Award ist ein Jury- bzw. Branchen-Award, kein Publikumspreis, d.h. über die Gewinner entscheiden eine mehrköpfige, unabhängige Short-List-Jury sowie final ein Online-Voting, das von einer akkreditierten Expertengemeinschaft (u.a. Mitarbeiter von Comic-Verlagen und angeschlossener Branchenzweige, Fachjournalisten, Kulturmanager und Comic-Schaffende) bestehend aus mindestens 100 Teilnehmern durchgeführt wird.